e-driven.de – widgets, apps & commerce Rotating Header Image

LUUPO ist da!

luupo logo

Seit heute ist Luupo online – “der erste Marktplatz, wo alle Preise sinken”.

Wie funktioniert Luupo? Die User melden sich bei Luupo an, können sog. Luupos kaufen (ein Luupo kostet € 0,49) und diese auf Artikel einsetzen. Wird der Luupo dann eingesetzt, sinkt der Preis des gewünschten Artikels um € 0,40. Je mehr Leute Luupos einsetzten, desto tiefer sinkt auch der Preis. Bevor der Luupo vom User eingesetzt wird, ist der aktuelle Preis des Produktes allerdings nicht sichtbar. Hat der User einen Luupo gesetzt und möchte den Artikel kaufen, so kann er diesen Artikel beim Händler zum aktuell angezeigten Preis sofort kaufen.

Eine nette Option: Der Gewinnkauf – der User, der den Preis mit seinem Luupo genau auf 0 € senkt, erhält den Artikel für umsonst.

Das Konzept ist meiner Meinung nach wirklich sehr interessant und ich bin gespannt, wie es die User annehmen werden. Spannend ist gerade, dass die User den aktuellen Preis eines Produktes nicht sehen können, sondern erst einmal € 0,49 investieren müssen, um sich Transparenz über den Produktpreis zu verschaffen. Es ist davon auszugehen, dass gerade hier bei attraktiven Produkten viele User einfach einmal einen Luupo “investieren” um “nachzuschauen” was denn das Produkt gerade so kostet. Hier wird auf eine nette Art mit der Neugierde der User gespielt! Und wenn sich viele Nutzer einfinden werden und die Preise dann wirklich purzeln, steigt die Attraktivität der Plattform für die User.

“Spielerisch” ist auch Geld für die Luupo Gründer zu verdienen:
Angenommen, ein Produkt Kostet 2.000 €, dann können für dieses Produkt bis zu 5.000 Lupos eingesetzt werden (bis es 0 € kostet). Nach Abzug des Produktwertes bleiben über den Verkauf der Luupos maximal 450 € (+22,5%) übrig. Hinzu kommen wohl noch Provisionen für verkaufte Produkte, die vom Händler an Luupo gezahlt werden. Endlich mal ein Konzept, bei dem etwas beim Plattformbetreiber hängen bleibt!

Ähnliche Beiträge:

    None Found

Bookmark and Share

2 Comments on “LUUPO ist da!”

  1. #1 Spannend - aber wie lange? Luupo macht nen guten (ersten) Eindruck » VisualBlog - das VisualOrgasm-Weblog
    on Aug 2nd, 2007 at 10:33

    [...] der Faszination genauso wie live.hackr, der vergeblich einen Haken sucht, oder Daniel Münster im e-driven-Blog. Und wie die heutige Pressemeldung zeigt, fanden auch Kredit- und Kapitalgeber frühzeitig Gefallen [...]

  2. #2 kay
    on Aug 21st, 2008 at 16:33

    Ich finds eine geile Idee:-) Respekt.

Leave a Comment